Sie befinden sich hier

18.03.2018 13:57

37-Jähriger unbeirrt auf der Berner Straße ohne Fahrerlaubnis unterwegs

In der Nacht von Freitag (16.03.2018) auf Samstag (17.03.2018) wurde ein 37-jähriger Mann innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal ohne gültige Fahrerlaubnis hinter dem Steuer eines Autos erwischt.

Am Freitag fiel einer Streife kurz vor Mitternacht ein 37-jähriger Mann auf, der in der Berner Straße dabei war, Küchenmöbel mit einem einfachen Strick auf seinem Fahrzeugdach gesichert, zu transportieren. Als die Polizisten nach dem Führerschein fragten, legte der seit vielen Jahren in Deutschland lebende Mann einen marokkanischen Führerschein vor. Ihm wurde erklärt, dass dieser für das Autofahren in Deutschland nicht ausreichend sei. Zudem wurde er auf die abenteuerliche Ladungssicherung angesprochen. Die Fahrzeugschlüssel wurden vorsorglich sichergestellt.

Es sollte jedoch nur 2,5 Stunden dauern, bis der 37-Jährige wieder hinter dem Steuer eines Fahrzeuges angetroffen wurde. Dieses Mal im Bereich der Züricher Straße in einem Citroen. Obwohl man ihm erneut die Problematik erklärte, war er sich keiner Schuld bewusst, so dass auch die Schlüssel des Citroen sichergestellt wurden.

Die Polizei ermittelt nun in zwei Fällen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Kontextspalte